Guttalaks

Aktivmaterial: Natriumpicosulfat
Wenn ATH: A06AB08
CCF: Abführmittel, stimulieren die Peristaltik
ICD-10-Codes (Zeugnis): K59.0, Z51.4
Wenn CSF: 11.08.01
Hersteller: BOEHRINGER INGELHEIM ITALIEN S.p.A. (Italien)

DARREICHUNGSFORM, AUFBAU UND VERPACKUNG

Tropfen für Aufnahme als klare, leicht viskose Lösung von farblos bis gelblich.

1 ml (15 Tropfen)
Natriumpicosulfat7.5 mg

Hilfsstoffe: Sodium Methylparahydroxybenzoat, sorʙitola 70% Lösung, Salzsäure, Gereinigtes Wasser.

15 ml – Plastikflaschen (1) mit Rohr-Tropf – packt Pappe.
30 ml – Plastikflaschen (1) mit Rohr-Tropf – packt Pappe.

 

Pharmakologische Wirkung

 

Abführmittel. Reduziert die Absorption von Elektrolyten und Wasser, erhöht Peristaltik. Die aktive Form des Arzneistoffs durch Hydrolyse unter Einfluß von intestinalen Bakterien gebildet und direkt erregt die Rezeptoren der Darmwand, Beschleunigung der Förderung der Darminhalte.

Abführende Wirkung durch entwickelt 10-12 h nach Verabreichung.

 

Pharmakokinetik

Nach oraler Gabe von Natriumpicosulfat nicht vom Gastrointestinaltrakt absorbiert und nicht auf die Leber Darmblutung ausgesetzt.

 

INDIKATIONEN

- Atonic Verstopfung;

- Verordnung des Stuhls (Hämorrhoiden, Proktitis, Analfissuren);

- Vorbereitung für die Chirurgie, Instrumental- und radiologischen Untersuchungen.

 

DOSIERUNG

Das Medikament wird vor dem Zubettgehen eingenommen.

Erwachsene in einer anfänglichen Dosis von 10 Tropfen, beim Schwere und anhaltende Verstopfung empfohlene Dosis up 30 Tropfen.

Kinder im Alter von 4 Jahre in einer anfänglichen Dosis von 5-10 Tropfen.

Abhängig von der Wirkung, nach der Verabreichung der Anfangsdosis erhalten, bei nachfolgenden Empfängen Erhöhung oder Verminderung dosis.

 

NEBENEFFEKT

Aus dem Verdauungssystem: Durchfall, Bauchschmerzen.

Andere: Entwässerung, Verletzungen des Wasser-Elektrolyt-Gleichgewicht, Schwäche, Krämpfe, Blutdrucksenkung.

 

KONTRAINDIKATIONEN

- Darmverschluss;

- Klemmten Hernie;

- Akute entzündliche Erkrankungen der Bauchhöhle (incl. Bauchfellentzündung);

- Bauchschmerzen unbekannter Herkunft;

- Blutungen aus dem Magen-Darm-;

- Spastische Obstipation;

- Schwere Dehydratation;

- Metrorragija;

- Cystitis;

- I Trimester der Schwangerschaft;

- Kinder bis 4 Jahre;

- Überempfindlichkeit gegen Natriumpicosulfat und anderen Zutaten.

FROM Vorsicht Verordner Stillzeit.

 

Schwangerschaft und Stillzeit

Es wurde keine negative Wirkung Guttalaks® auf Schwangerschaft und fetale Entwicklung.

Das Medikament wird in der ich Trimester der Schwangerschaft kontraindiziert. Die Notwendigkeit für Guttalaks® II und III Trimester einzeln durch den behandelnden Arzt bestimmt.

Natriumpicosulfat nicht in Muttermilch ausgeschieden. Vorsichtsmaßnahmen sollten das Medikament während der Stillzeit verschrieben werden (Stillen).

IN experimentelle Studien zeigte keine mutagene und teratogene Wirkung des Medikaments.

 

Vorsichts

Guttalaks® sollte nicht ohne ärztliche Aufsicht eingenommen werden mehr 10 Tage.

 

Überdosierung

Symptome: Durchfall, Bauchschmerzen, Entwässerung, Verletzungen des Wasser-Elektrolyt-Gleichgewicht, Schwäche, Krämpfe, Blutdrucksenkung. Außerdem, in chronischen Überdosierung können ischämische Dickdarmschleimhaut entwickeln, sekundärem Hyperaldosteronismus, Urolithiasis, der Nierentubuli.

Behandlung: Magenspülung, Korrektur des Wasser- und Elektrolythaushalt, die Verwendung von Spasmolytika.

 

Drug Interactions

In einer Anwendung Guttalaks® und Diuretika oder Kortikosteroiden erhöht das Risiko für Elektrolytstörungen.

Die gleichzeitige Anwendung von Breitspektrum-Antibiotika kann die abführende Wirkung Guttalaks reduzieren®.

 

AGB Lieferung von Apotheken

Das Medikament wird zur Anwendung als Mittel Valium Ferien behoben.

 

BEDINGUNGEN DER STORAGE

Das Arzneimittel sollte an einem dunklen Ort bei einer Temperatur über 25 ° C gelagert werden; Nicht einfrieren. Haltbarkeit – 5 Jahre.